Historie

 

Schon der Großvater der Familie Helfrich war als Gastwirt mit angegliederter Metzgerei im nahen ERMERSHAUSEN tätig. Bereits 1966 gründete der Metzgermeister Kurt Helfrich mit seiner Ehefrau Anni die Metzgerei Helfrich am jetzigen Sitz in der Hauptstraße 24 in HOFHEIM.



Klaus Helfrich, der jüngste Sohn der Familie, wurde 1969 geboren und erlernte nach seinem Realschulabschluss das Metzgerhandwerk im elterlichen Betrieb. Nach dem erfolgreichen Ablegen der Meisterprüfung im Jahr 1992 heiratete er ein Jahr später seine Ehefrau Erika und übernahm 1996 die Geschäftsführung. 




Im Jahr 1994 wurde ihr erster Sohn Tim geboren und 1998 kam sein Bruder Maximilian zur Welt. Tim stieg nach erfolgreich abgelegtem Abitur 2015 in den Familienbetrieb ein und beendete als Innungsbester im Jahr 2017 seine verkürzte Ausbildung zum Metzger. Noch im selben Jahr erhielt er seinen Meistertitel mit Auszeichnung als Kursbester. Maximilian studiert nach seinem Abitur derzeit in Coburg an der Hochschule.

Erika Helfrich erlernte nach ihrem Abschluss zur Apothekenhelferin zusätzlich den Beruf der Fleischerfachverkäuferin und konnte als Innungsbeste bei weiteren Prüfungen im Fachgebiet auf Bezirks- und Landesebene hervorragende Platzierungen erreichen.

Nach einer Vergrößerung des Verkaufsladens 2005 wurden 2009 die Produktionsräume komplett neu errichtet. Der Betrieb erhielt darauf die begehrte EU-Zertifizierung für Schlachtung, Zerlegung und Produktion. (DE BY 602014)
Die Fa. Helfrich ist aktives und ausgezeichnetes Mitglied im Umweltpakt Bayern und erzeugt bereits jetzt schon mehr als 30% der benötigten Energie durch den Einsatz eines Blockheizkraftwerkes (BHKW) mit Einbindung von Photovoltaik-Systemen.